Veganer Wein – Für den konsequenten Weingenuss

Vegane WeineWer sich ausschließlich vegan ernähren möchte, hat es bei Wein schwer. Bier, das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wird, ist grundsätzlich vegan, Wein allerdings nicht. Denn traditionell wird Wein mit tierischen Produkten geklärt und gefiltert.

Wein ist zwar ein komplett pflanzliches Produkt, verliert aber seine vegane Eigenart in der Kellerei: Gelatine, Kasein, Eiklar oder Haussenblase werden verwendet, um gewisse Trübteilchen im Wein abzufiltern. Veganer Wein bleibt veganer Wein, wenn auf diese tierischen Hilfsstoffe verzichtet wird. Bentonit, ein Tonmineral, besitzt dieselben Effekte, ist aber rein pflanzlich. Nur wenn ein Wein mit Bentonit geklärt wurde, darf er als veganer Wein verkauft werden. Veganen Wein erkennt man am kleinen auf dem Etikett.

Ob man veganen Wein schon als Trend bezeichnen sollte, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden. Klar ist: Immer mehr Winzer sind sich der Verantwortung gegenüber Natur und Tierreich bewusst und setzen bei ihrer Herstellung auf vegane Produktionsweisen. Zwar muss bei der Klärung von Wein kein Tier extra sterben, aber wieso sollte man so genannten “Fischleim” (Haussenblase) verwenden, wenn Bentonit genauso gut ist?!

Veganer Wein kommt zum Beispiel aus Frankreich vom Weingut Tariquet. Und der frische Weißwein von Tariquet ist nicht nur vegan, sondern auch sommerlich fruchtig, saftig, feinmineralisch und elegant – und das attraktive Preis-Genuss-Verhältnis lässt sogar “eingefleischte Anti-Veganer” zu einem Glas veganen Wein greifen!

Eine Übersicht von veganem Wein gibt es hier: Vegan wine directory

  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • MySpace
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • RSS
  • Scoopeo
  • LinkedIn
  • PDF
Dieser Beitrag wurde unter Wein aus Frankreich, Wein Themen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Veganer Wein – Für den konsequenten Weingenuss

  1. Es gibt sogar strikte Veganer, die auf die Art des Klebers für das Etikett beim Wein achten. Auch hier kann Kasein (oder sogar in Ausnahmefällen Knochenleim) zum Einsatz kommen.

    Wenn man über den Inhalt der Flasche oft noch eine Auskunft bekommt, ob er vegan ist, dann hört es beim Etikett meist auf.

    Hintergrundinformationen habe ich mal zusammen getragen:
    http://www.etikettenwissen.de/wiki/Vegane_Etiketten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>